Expertennews: Übergangsfrist der EnEV 2014 läuft zum 01. Mai 2015 ab

1. Mai 2015

Mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung zum 01. Mai 2014 (EnEV 2014) sind Immobilieneigentümer mit einer Vermietungs- oder Verkaufsabsicht in der Pflicht bereits in Zeitungsanzeigen oder bei Annoncen in Immobilienportalen die Energiekennwerte und – wenn vorhanden – die Energieeffizienzklasse ihrer angebotenen Immobilie anzugeben. Des Weiteren muss dem Interessenten schon bei der ersten Besichtigung ein gültiger Energieausweis vorgelegt werden können. Hierbei spielt es keine Rolle ob das Gebäude in Teilen oder als ganzes vermietet oder verkauft werden soll.

Mit Abschluss des Miet- oder Kaufvertrages muss dem künftigen Mieter bzw. Käufer mindestens eine Kopie des Energieausweises ausgehändigt werden.

Folgende Pflichtangaben aus dem Energieausweis müssen bereits in Immobilieninseraten – egal ob in Printmedien oder dem Internet – enthalten sein:

  • die Energieausweisart (Bedarfs- oder Verbrauchsausweis)
  • der im Energieausweis genannte Endenergiebedarfs- bzw. Endenergieverbrauchswert
  • den oder die wesentlichen Energieträger für die Heizung
  • das Gebäudebaujahr
  • soweit enthalten die Energieeffizienzklasse

Als gesetzliche Grundlage bei Verstößen dieser Vorschrift gelten folgende Rechtsnormen:

  • 27 Abs. 2 Nr. 6 EnEV
  • 3 Abs. 2 der 2. VO zur Änderung der EnEV
  • 8 Abs. 1 Nr. 2 EnEG (Energieeinspargesetz)

Nach Ablauf der Übergangsfrist zum 01. Mai 2015 können Verstöße mit einem Bußgeld von bis zu 15.000,- EUR sanktioniert werden.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung – wir freuen uns auf Ihren Anruf – Telefon 06151 4930153